Lawinen Notfallausrüstung

Die Sicherheitsausrüstung oder auch Lawinen Notfallausrüstung beim Freeriden/Sktitouren ist unerlässlich. Deshalb haben wir uns zusätzlich zum Lawinenrucksack Test auch damit beschäftigt. Es gehört standardmäßig folgender Zubehör dazu:

  • Lawinenverschüttetensuchgerät LVS
  • Schaufel
  • Sonde

Und aus meiner Sicht auch ein Erste Hilfe Päckchen. Bevor man also einen Lawinenrucksack kaufen geht, sollte man sich um dieses Zubehör kümmern. Oft gibt es diese Komponenten günstig im Komplett-Set zu erwerben.

Aber auch einzeln kann man sich selbst sein Wunsch Set zusammenstellen.

Lawinenverschüttetensuchgerät LVS

Mammut Barryvox Pulse LVSBis vor 10 jahren waren die Lawinenverschüttetensuchgeräte mit analoger Technik, schwierig zu bedienen. Man musste sich akustisch durch Töne entlang von Magnetfeldlinien leiten lassen. Bei einer Mehrfachverschüttung wurde es sehr kompliziert. Solche LVS gibt es heute teilweise immer noch zu kaufen. Wir würden davon Abstand nehmen. Ohne intensives Training ist es sehr schwer damit einen Verschütteten zu orten.

Moderne LVS haben mindestens 3 Digitale Antennen und erreichen damit eine hohe Reichweite und zeigen einem Digital die Entfernung zum Verschütteten und die Richtung an in die man gehen muss. Aus unserer Sicht ist nur mit diesen LVS einigermaßen gewährleistet, dass eine Ortung in angemesser Zeit für einen durchschnittlich geübten Tourengeher/Freerider möglich ist. Ein LVS bildet die Basis der Lawinen Notfallausrüstung.

Wir empfehlen aufgrund guter Erfahrungen bei vielen Lawinenübungen nur Geräte zweier Hersteller. Es gibt jeweils ein teureres und ein günstigeres Gerät. Sie unterscheiden sich etwas in der Reichweite und etwas mehr im Funktionsumfang. So bieten die teureren Varianten meist noch einen Analogmodus, mehr Optionen zum Markieren etc., oder z.b. einen Hangneigungsmesser. Alle LVS schalten automatisch vom Empfang in den Sendemodus wenn Sie einige zeit nicht bewegt werden, das ist imt Falle einer Nachlawine der die suchenden bedroht, unerlässlich.

Die LVS zeigen einem auch die Anzahl der georteten Signale (Anzahl der Verschütteten an) und bieten zusätzlich Optionen um Signale auszuwählen, zu Markieren und somit auch auszublenden. Ein wichtiges Hilfsmittel sollten mehrere Personen verschüttet sein. Die ausgewählten LVS zeichnen sich durch ein gutes Bedienungs- und Menüführungskonzept aus. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil in der Stresssituation beim Orten einer verschütteten Person.

Das bekannteste und meist verkaufte LVS am Markt ist vermutlich das Pieps DSP. Über die Jahre hat sich das LVS immer weiter entwickelt. Es gibt 2 Varianten eine Basis Variante  (Pieps DSP Sport) und eine bessere/teurere Pro Variante (Pieps DSP Pro).

Vorteile Pieps DSP

  • Reichweite: bis zu 60m (Pro) 50m (Sport)
  • Umfangreicher Selbsttest
  • Gruppencheck Funktion
  • Umfangreiche Markierunugsfunktionen
  • Hangneigungsmesser
  • Top Tragesystem am Körper
  • Pieps iProbe kompatibel (siehe unten bei Sonde)

Ein weiteres TOP LVS kommt von Mammut. Das Barryvox Pulse (rot) ist die technisch bessere Variante, das Barryvox Element (grün), das günstige Modell mit etwas abgespecktem Funktionsumfang.

Vorteile Mammut Barryvox

  • Reichweite: bis zu 60m
  • Benutzerprofil Basic und Advanced
  • Gruppentest
  • Anzeige von Distanz, Richtung, Anzahl der Verschütteten
  • Gute Markierung bei Mehrfachverschüttetensuche
  • Top Preis-Leistung (Element)
  • Sehr gutes Tragesystem am Körper

Unser Lieblings LVS aus dieses 4 Varianten ist das Barryvox Pulse. Es bietet eine einfache Bedienung, eine super Reichweite und hat uns bisher bei Übungen nie im Stich gelassen. Das Element als „Geheimtip“ bietet nur minimal geringeren Funktionsumfang deshalb ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Lawinen Notfallausrüstung: Lawinenschaufel

Eine Schaufel sollte mehrere Eigenschaften mitbringen die sich teilweise widersprechen. Bei der Auswahl kommt es an auf:

  • Gewicht
  • Größe
  • Handhabung

Lawinen NotfallausrüstungEine möglichst leichte Schaufel ist natürlich von Vorteil. Doch die sehr leichten Schaufeln aus Kunststoff sind nur bedingt zu empfehlen. Sehr häufig sind diese viel zu schwach konstruiert und brechen beim graben im Schnee. Lawinenschnee ist unvorstellbar hart – Betonschnee. Eine Schaufel aus Aluminium ist daher Pflicht. Wer einmal ein Lawinentraining absolviert hat weiß wovon ich spreche.

Der Schaft musss Höhenverstellbar sein, ansonsten passt die Schaufel nicht in den Rucksack oder Sie ist definitiv zu kurz. Die Blattgröße ist individuell. Sicher – mit einem großen Blatt kann man mehr schaufeln, jedoch ist es dann auch anstrengender und man ermüdet schneller. Auch hier: Wer einmal im Lawinenschnee gegraben hat, weiß dass dies eine Schweißtreiebende Angelegenheit ist.

Der letzte Punkt einer Schaufel ist ihr Griff. Es gibt meist T-Bar Griffe und D-Griffe. Die D-Griffe erlauben ein deutlich besseres greifen der Schaufel und somit ein eine bessere Führung und Kraftübertragung. Man schaufelt damit effizienter und schneller.

Lawinen Notfallausrüstung: Lawinensonde

Eine Sonde sollte zwei Grundprinzipien erfüllen. Sie sollte ein Längemaß aufgedruckt haben, dass man weiß wie Tief der verschüttete liegt und Sie sollte mindesten 2,4 Meter lang sein. Kürzere Sonden können im Notfall zu kurz sein. Die teureren Sonden sind meist leichter gebaubt. Oft ist auch die Fixierung der zusammengebauten Sonde über das innenliegende Stahlseil besser und stabiler.

Wir haben für euch 3 verschiedene empfehlenswerte Sonden ausgesucht, die alle in verschiedenen Preissegmenten anzusiedeln sind. Trotzdem erfüllen alle die Mindestanforderung.

Zu den Pieps DSP LVS Geräten gibt es auch eine kompatible DSP iProbe Sonde. Sie kann anstatt des LVS+Sonde alleine zur Feinsuche genutzt werden, da ein Empfangsgerät in der Sonde integriert ist. Die Sonde kann direkt vom LVS das Signal übernehmen und man kann mit dem LVS direkt den nächsten Verschütteten Suchen. Es gibt ein eine elektronische Anzeige zur Orientierung bei der Feinsuche incl. Tiefenmesser. Ein nettes Gadget, was einem die Suche erleichtert aber nicht zwingend erforderlich ist.

Erste Hilfe Notfallset

Wie oben erwähnt gehört auch ein Erste Hilfe Set in jedem Tourenrucksack. Wir haben euch ein Sets ausgewählt das klein, leicht und handlich ist und somit in jedem Rucksack passt. Zusätzlich solltet ihr falls nicht vorhanden eine Rettungsdecke mit in das Set aufnehmen. Falls ihr Skitouren unternehmt oder weit ins Gelände vordringt, gehört ein Biwacksack ebenfalls zur Lawinen Notfallausrüstung in eurem Rucksack um bei einem Notfall nicht auszukühlen.

Habt ihr euren Rucksack nun vollständig bestückt seit ihr Startklar für den Winter. Fehlt euch der passende Lawinenrucksack findet ihr alle Informationen in unserem Testbereich der Lawinenrucksack Systeme und Hersteller. Viel Spaß im Schnee!

Hinweis: Dieser Test spiegelt unsere eigenen Erfahrungen und Meinungen mit diesem Produkt wieder. Es handelt sich um keinen offiziellen Produkttest.

 

Lawinen Notfallausrüstung
5 (100%) 3 votes